Donnerstag, 11. Mai 2017

Polizeireform

Björn Lakenmacher: SPD-Fraktion verschaukelt mit bunten Werbeheftchen die Brandenburger

Die SPD-Fraktion im Brandenburger Landtag kündigte vor kurzem an, dass es in Brandenburg im Jahr 2018 8250 Polizisten geben werde. Dies sorgte für allgemeine Verwunderung, schließlich ist die Zahl der Polizisten gerade erstmalig unter 8000 gefallen. Im Innenausschuss sollte deshalb Innenminister Schröter (SPD) erklären, wie die Anzahl von 8250 Polizisten im nächsten Jahr erreicht werden soll. Doch statt Antworten zu geben, strichen SPD und Linke das Thema vorsorglich von der Tagesordnung.

 

Der Innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Björn Lakenmacher, warf daraufhin der SPD vor, die Bürger mit geschönten Nachrichten zu verschaukeln. „Die SPD kann nicht erklären, wie sie die behauptete Anzahl an Polizisten erreichen will. Das liegt ganz offensichtlich daran, dass es dafür gar kein Konzept gibt. Die Sozialdemokraten verschaukeln mit bunten Werbeheftchen die Brandenburger und haben Angst, es zugeben zu müssen. Für eine Regierungspartei ist das einfach nur unwürdig.“

 

Lakenmacher empfahl der SPD-Fraktion entweder ihre Behauptung fachlich zu untersetzen, oder ihre Halbzeitbilanz zurückzuziehen.

zurück

Geschäftsstelle

Telefon: 0331 / 966 1450
Telefax: 0331 / 966 1407

Bürgeranliegen

Telefon: 0331 / 966 1423
Telefax: 0331 / 966 1407
dialog@cdu-fraktion.brandenburg.de

Klausurtagung vom 08.01.2017 bis 09.01.2017 in Wittenberge

Klausurtagung vom 08.01.2017 bis 09.01.2017 in Wittenberge
Klausurtagung vom 08.01.2017 bis 09.01.2017 in Wittenberge

Veranstaltung 20.10.2016 im Landtag

Veranstaltung 20.10.2016 im Landtag
facebook twitter youtube