06.05.2013

Klassenfahrten in Brandenburg

Gordon Hoffmann: Klassenfahrten ermöglichen und ausreichend Mittel bereitstellen

In der heutigen Plenarsitzung wurde der Antrag „Klassenfahrten ermöglichen“ der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg (zusammen mit FDP-, Bündnis 90/ Die Grünen-Fraktion und dem Abgeordneten Christoph Schulze) diskutiert. 

Dazu sagt Gordon Hoffmann, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion:
„Klassenfahrten sind Teil des Unterrichts. Sie sind für die Lehrer kein Urlaub, sondern Dienst."
 
"Des­halb kann auch er­war­tet wer­den, dass die ent­ste­hen­den Kos­ten durch den Dienst­herrn über­nom­men wer­den. Es ist für die rot-ro­te Lan­des­re­gie­rung be­schä­mend, dass erst ein Ur­teil des Lan­des­ver­wal­tungs­ge­rich­tes die bis­he­ri­ge Pra­xis auf­hob. Das Ur­teil ist wie­der ein­mal eine Bauch­lan­dung mit An­sa­ge und eine wei­te­re Pein­lich­keit für die Bil­dungs­mi­nis­te­rin.
 
Die vom Bil­dungs­mi­nis­te­ri­um in Aus­sicht ge­stell­ten 500.000 Euro für Klas­sen­fahr­ten rei­chen nicht aus, wie die Er­fah­run­gen aus Sach­sen zei­gen. Wir for­dern, dass aus­rei­chend Mit­tel für Klas­sen­fahr­ten in Bran­den­burg be­reit­ge­stellt wer­den.“
 

Nach oben