27.03.2014

Entscheidung Staatsanwaltschaft zu Odersun-Skandal

Dierk Homeyer: Minister Christoffers trägt Verantwortung für seine Fehlentscheidung

Die Potsdamer Staatsanwaltschaft wird im Fall Odersun nicht gegen Wirtschaftsminister Christoffers ermitteln. Dierk Homeyer, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, sagt dazu: 

„Unabhängig von der strafrechtlichen Bewertung trägt der Minister Verantwortung für seine offenkundige Fehlentscheidung.
 
Mi­nis­ter Christof­fers hat dem Land einen wirt­schaft­li­chen Scha­den zu­ge­fügt, indem er im Fall Oder­sun eine Ent­schei­dung gegen den Rat sei­ner ei­ge­nen und ex­ter­nen Fach­leu­te traf und Sub­ven­tio­nen an ein in­sol­ven­tes Un­ter­neh­men gab.
 
Mi­nis­ter Christof­fers ist bei dem eben­falls in­sol­ven­ten Un­ter­neh­men Bio­sci­ence zum Wie­der­ho­lungs­tä­ter ge­wor­den und hat trotz bes­se­ren Wis­sens Kri­mi­nel­len Bran­den­bur­ger Steu­er­gel­der ge­ge­ben.“
 

Nach oben